STARTECH veredelt neuen Land-Rover Defender

SPORTLICHER ON ROAD DESIGNERANZUG. MASSGESCHNEIDERTE 23 ZOLL RÄDER. EXKLUSIVE VEREDELUNG DES INTERIEUR

Foto: Startech

1948 feierte der erste Land Rover auf der Amsterdam Motor Show seine Weltpremiere. In der Folge entwickelte er sich, optisch nur dezent verändert, über sechs Generationen vom reinen Geländewagen zum begehrten Lifestyle-SUV. 2016 wurde die Produktion des legendären Offroad Urgesteins nach 68 Jahren Produktionszeit eingestellt. Als Abschiedsgruß an dieses einzigartige Automobil legte STARTECH aus Bottrop, ein Unternehmen der BRABUS Group, damals mit dem SIXTY8 ein exklusiv ausgestattetes Sondermodell auf. Die limitierte Auflage von 68 Fahrzeugen weltweit, einem Auto pro Produktionsjahr, war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft und so ist der STARTECH SIXTY8 heute ein begehrtes Sammlerstück.

Seit 2020 gibt es den neuen Land Rover Defender. Mit unverkennbaren Designanleihen bei seinem legendären Vorgänger, die mit modernster Technik kombiniert wurden. Und wer sein Allradauto noch faszinierender machen will, findet bei STARTECH ein ausgefeiltes Veredelungsprogramm, das sowohl den Drei- als auch den Fünftürer zum unverwechselbaren Urban Lifestyle Juwel macht.

Ein sportliches Bodystyling-Kit gehört genauso zum STARTECH Portfolio wie mächtige STARTECH Monostar E Räder mit 23 Zoll Durchmesser. Ein innovatives Aufsatzteil für die Hecktür ersetzt das sperrige Ersatzrad und verleiht dem Defender so eine sportlichere Rückansicht ohne Ersatzrad. Das STARTECH Tieferlegungsmodul für die serienmäßige Luftfederung lässt das britische SUV nicht nur athletischer aussehen, sondern optimiert durch den abgesenkten Schwerpunkt auch das Handling.

Ein weiterer Fokus liegt beim Interieurdesign, wo die hauseigene STARTECH Sattlerei ein besonders exklusives Ambiente im Land Rover Defender schafft.

Die STARTECH Designer entwickelten ein Bodystyling-Kit für den neuen Defender, das für den Straßenbetrieb konzipiert ist und dem Land Rover eine betont dynamische Optik verleiht. Alle Karosseriekomponenten werden in Erstausrüstungsqualität aus ABS-Kunststoff produziert.

Der vordere Stoßfänger wird mit einem dreiteiligen Frontspoiler aufgewertet, dessen mittleres Teil durch zwei vertikale Rippen optische Anleihen bei einem Unterfahrschutz nimmt. Die beiden Seitenteile sind so geformt, dass sie bei hohem Tempo den Auftrieb an der Vorderachse reduzieren. Als aerodynamisches Gegenstück gibt es am Heck einen Spoiler, der die Dachpartie nach hinten verlängert.

Für Besitzer des neuen Defender, die das außen am Heck montierte Ersatzrad als störend empfinden, entwickelten die STARTECH Designer ein maßgeschneidertes Cover für die Hecktür. Nach der Demontage des fünften Rades samt Halter deckt dieses Zubehörteil nicht nur die Befestigungsaufnahmen ab: Das STARTECH Aufsatzteil nimmt die Konturen des Union Jack, der britischen Nationalflagge, auf. Auf Wunsch ist dieses smarte Zubehörteil auch in den Farben dieser Fahne erhältlich.

Um den neuen Land Rover optisch noch homogener wirken zu lassen, bietet STARTECH auch eine hochwertige Lackierung aller ab Werk mattschwarzen und silbernen Karosserieteile in Wagen- oder Kontrastfarbe an.

Zu einem aufregenderen Auftritt auf dem Boulevard gehört natürlich auch eine Rad/Reifen-Kombination im Kingsize-Format. STARTECH rüstet den neuen Defender mit Monostar E Rädern der Größe 10.5Jx23 rundum auf. Um die sportliche Optik der Leichtmetallfelgen mit zehn filigranen Speichenpaaren zu betonen, ist deren Nabenabdeckung wie ein Zentralverschluss gestaltet. Als Bereifung können als größte TÜV-geprüfte Variante YOKOHAMA Straßenpneus der Dimension 305/35 R 23 gefahren werden.

Die hervorragenden Handlingqualitäten der sportlichen Niederquerschnittsreifen können mit einer STARTECH Entwicklung für das Fahrwerk weiter verstärkt werden. Die Ingenieure und Testfahrer des Veredlers konstruierten ein spezielles Steuermodul für die serienmäßige Luftfederung des Land Rover. Wie in der Serie können die verschiedenen Modi nach wie vor im Cockpit angewählt werden. Wird der Modus für den Straßenbetrieb aktiviert, senkt sich der Defender mit der STARTECH Fahrwerkssteuerung in Fahrt ca. 35 Millimeter tiefer ab als in der Serienkonfiguration. Die Höheneinstellung im Ruhezustand bleibt unverändert, um beim Ein- und Aussteigen weiterhin optimalen Komfort zu bieten. Um für Geländefahrten mehr Bodenfreiheit zu haben, bleibt die höhere Position im Off Road Modus ebenso unverändert.

Auch für das Interieur des neuen Land Rover bietet STARTECH exklusive Veredelungsoptionen an. Das beginnt mit attraktiven, rot, blau oder schwarz eloxierten Schraubensets, die die serienmäßigen Verschraubungen im Innenraum ersetzen. Die serienmäßigen, silberfarbenen Aluminium-Paneele an den Türverkleidungen, der Mittelkonsole und am Armaturenbrett können durch hochwertig lackierte STARTECH Elemente in vielen Farben ersetzt werden.

Die Palette an exklusiven Accessoires reicht von edlen Fußbodenschonern, die ebenfalls das Logo des Veredlers zeigen, bis zu Pedalen und einer Fußstütze aus Aluminium.

Zusätzlich wurden von den STARTECH Sattlermeistern drei maßgeschneiderte Interieur-Pakete entwickelt, mit denen der Innenraum in verschiedenen Stufen mit feinstem Leder und Alcantara in einer praktisch grenzenlosen Vielfalt von Farben, Steppungen und Polsterdesigns veredelt werden kann.

Über Redaktion 134 Artikel
Rascasse Motor Revue ist ein Special Interest Premium Magazin online über automobilen Lifestyle und Luxus für einen distinguierten, anspruchsvollen Leserkreis. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau in der Contentauswahl und beobachtet die automobile Szene mit dem richtigen Händchen für das Besondere, bedient aber auch affine Themen ergänzend zum automobilen Hauptthema.