Rekordsummen bei Auktion in Paris: Lamborghini Miura SV und Countach LP 400 „Periscopio”

Foto: Lamborghini PR

Bei der von RM Sotheby’s organisierten Auktion Mitte Februar kamen in Paris zwei der legendärsten Klassiker von Automobili Lamborghini unter den Hammer und erzielten Rekordsummen. Die vom renommierten Auktionshaus verkauften Modelle sind ein Miura SV mit Fahrgestellnummer 4840 von 1971 und ein Countach LP 400 mit Fahrgestellnummer 1120262 von 1977.

Beide Fahrzeuge blicken auf eine äußerst bewegte Geschichte mit zahlreichen, bisweilen grundlegenden Änderungen an Mechanik und Ästhetik im Laufe der Jahre zurück. Sie wurden kürzlich von den weltweit besten Experten der Marke restauriert. Der Miura SV hat zudem die begehrte Zertifizierung des Polo Storico Lamborghini erhalten.

Foto: Lamborghini PR

„Dieses Ergebnis macht Freude, kommt aber nicht überraschend,“, erklärt Paolo Gabrielli, Head of After Sales bei Automobili Lamborghini und Verantwortlicher des Polo Storico, „da es einen klaren Trend bestätigt. Die klassischen Lamborghinis stehen bei den wichtigsten Sammlern der Welt, die größten Wert auf den Originalzustand ihrer Fahrzeuge legen, immer häufiger hoch im Kurs. Das Restaurierungsprogramm des Polo Storico bzw. die Unterstützung der weltbesten unabhängigen Experten in Form von Beratung sowie Bereitstellung von Dokumenten und Original Ersatzteilen ermöglichen es, Restaurationen auf höchstem Niveau und in bester Qualität durchzuführen, die von Sammlern und folglich vom Markt geschätzt werden.“

Der vom Polo Storico zertifizierte Miura SV ist eines der nur 150 produzierten Fahrzeuge. Das zuerst in einen „Jota“ umgebaute und anschließend wieder in den Originalzustand versetzte Fahrzeug erzielte eine Rekordsumme von 2,4 Millionen Euro (2.423.750 €, der zweithöchste Preis für einen Miura SV aller Zeiten nach dem von Gooding & Co. letzten September in London verkauften Modell). Der Countach LP 400 aus dem Besitz des Sängers Rod Stewart wurde in einer Stückzahl von lediglich 157 Exemplaren hergestellt. Auch dieses Modell wurde im Laufe der Zeit Opfer zahlreicher Modifikationen (einschließlich Dachausbau) und in den Originalzustand zurückversetzt. Es kam für 775.000 Euro unter den Hammer. Top-Ergebnisse konnten auch die anderen Lamborghini-Klassiker bei der Auktion erzielen, wie der 400 GT 2+2 von 1967 mit Fahrgestellnummer 0817 für 477.500 Euro, der Espada von 1968 mit Fahrgestellnummer 7051 für 173.000 Euro und der Youngtimer Murciélago LP 640-4 Versace „E-Gear” für 149.500 Euro.

Foto: Lamborghini PR
Foto: Lamborghini PR
Foto: Lamborghini PR

Lamborghini Polo Storico

Die 2015 ins Leben gerufene Abteilung Lamborghini Polo Storico hat die Aufgabe, das Erbe von Automobili Lamborghini zu bewahren. Die Restaurierung und Zertifizierung sämtlicher bis 2001 produzierten Lamborghini-Fahrzeuge sind nur einige der Betätigungsfelder des Polo Storico. Dazu gehören auch der Nachbau von Ersatzteilen historischer Lamborghini-Modelle, etwa 200 neue Teilenummern pro Jahr, sowie die Pflege und Verwaltung des Archivs – alle Tätigkeiten, die zur bestmöglichen Erhaltung klassischer Lamborghini-Fahrzeuge beitragen.

Fotos: Lamborghini PR

Über Redaktion 162 Artikel
Rascasse Motor Revue ist ein Special Interest Premium Magazin online über automobilen Lifestyle und Luxus für einen distinguierten, anspruchsvollen Leserkreis. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau in der Contentauswahl und beobachtet die automobile Szene mit dem richtigen Händchen für das Besondere, bedient aber auch affine Themen ergänzend zum automobilen Hauptthema.