Driver Handschuhe – ein IT Piece für Autoliebhaber

Driver Handschuhe unterstreichen den Stil des Fahrers

Sobald die ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr erscheinen, dürfen die Autofahrer Handschuhe nicht fehlen. Sie sind nicht nur ein IT Piece bei der Fahrt im Cabrio oder mit dem Oldtimer, sie schützen die Hände auch vor Fahrtwind und Sonneneinstrahlung.

Als sich die Automobilindustrie Ende des 19. Jahrhunderts langsam etablierte, war der Handschuh unverzichtbar. Es gab noch keine geschlossenen Fahrzeuge, der Fahrer war jeglichen Temperaturen ausgesetzt. Heutzutage unterstreichen Driver Handschuhe vielmehr die Persönlichkeit des Fahrers. Dabei werden inzwischen viele unterschiedliche Modelle gefertigt. Handschuhe sind im Retro Look, mit kurzen Fingern und natürlich in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Vor allem Damen nutzen sie gerne, um sie als Accessoire passend zur Sonnenbrille oder zu einem Seidentuch zu kombinieren. Einige Handschuhe haben eine Touchscreen Funktion, so dass auch mit den Handschuhen die Bedienung der Instrumentenanzeige problemlos möglich ist.

Je nach Hersteller werden die Handschuhe aus bis zu 24 Einzelteilen und mit über 2000 Stichen per Hand gefertigt. Der Leder schmiegt sich perfekt an die Hand an und ermöglicht eine hohe Bewegungsfreiheit. Typisch für diese Art von Handschuhen sind die kreisförmigen Aussparungen auf der Handflächen Rückseite. Sie sind so platziert, dass die Fingerknöchel beim Griff um das Lenkrad genügend Spielraum haben. Außerdem sorgen sie für eine gute Luftzirkulation, damit der Lederhandschuh auch im Sommer atmungsaktiv bleibt.

(Foto: Pixabay)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*