KTM 890 Duke R

Das Design der KTM ist auffällig

Man liebt das Design der KTM 890 Duke R oder man hasst es. Die typischen, kräftigen Orange-Töne an den Felgen oder der auffällige Schriftzug sind nicht jedermanns Geschmack. Aber das muss es auch nicht. Die KTM überzeugt dafür mit ihrer Motorleistung, einem präzisen Fahrwerk und leistungsfähigen Bremsen.

Durch den kurzen Radstand von 1480 mm und ein sehr leichtes Gewicht von gerade einmal 189 Kilo ist das Bike sehr wendig. Der Fahrspaß  entsteht vor allem durch die Leistungsfähigkeit von 105 PS / 77kW und die Leichtigkeit der Maschine. Auch die Schräglagenfreiheit überzeugt. Die Federwege zur Bodenfreiheit wurden um 2 cm erhöht, das Einlenken in Kurven erfolgt wie von selbst.

Im Vergleich zum 790er Modell hat die 890 einen größeren Hubraum von rund  90 Kubikzentimeter, was zu einer deutlichen Leistungssteigerung führt. Hinzu kommt die höhere Verdichtung von 13.5.  Als Herzstück gilt der 900er-Zweizylinder. Drehfreude und Durchzug werden auf einem hohen Niveau vereint. In nur 3,5 Sekunden erfolgt der Standardsprint, der sich durchaus mit leistungsstarken Hyper-Nakedbikes messen kann. Als Spitzengeschwindigkeit werden 239 km/h erreicht, ein serienmäßiger Zweiwege Schaltassistent sorgt zusätzlich für viel Fahrfreude.

Sehr gut ausgestattet kommen auch die Assistenzsysteme daher. Kurven ABS, Traktions- und Wheeliekontrolle oder die ABS Hinterradabhebeerkennung sind nur einige Beispiele. Der Bordcomputer ist mit einem TFT Display ausgestattet und zeigt alle nötigen Informationen.

Bei Bedarf gibt es noch jede Menge Zubehör, mit welchem die KTM 890 Duke R ausgestattet werden kann. Das Spektrum reicht hier von einer Ergo-Sitzbank über ein Heizgriffkit, ein Seitentaschenset bis zu dem dazu passenden Seitentaschenträger.

(Foto: Pixabay)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*