Audi RS 6: Bereits seit 20 Jahren und in vier Generationen

Überlegene Performance im Alltagsgewand

Audi RS 6: Bereits seit 20 Jahren und in vier Generationen
Static photo Daytona grey (2002 - 2004) , Misano red (2013 - 2018), Daytona grey (since 2019), Inuit white (2008 - 2011), Sedan Nimbus grey (2008 - 2011). Foto: Audi AG
  • Kombination aus richtungsweisender Leistung und herausragender Alltagstauglichkeit sind seit jeher die zentralen Merkmale eines RS 6.
  • Der aktuelle RS 6 Avant, erstmals in den USA erhältlich, ist weltweit marktführend in seinem Segment mit einzigartigem Breitbau.
  • Vom C5 bis hin zum C8 sorgt das Dynamic-Ride-Control-Fahrwerk für erstklassige Fahrdynamik.

Ein Fahrzeug begeistert die Audi Sport GmbH und eine weltweite Fangemeinde seit 20 Jahren wie kaum ein zweites: Der Audi RS 6 prägt seit vier Generationen das Feld der Hochleistungskombis mit beeindruckender Performance und gleichzeitig herausragender Alltagstauglichkeit. Das erfolgreiche Grundkonzept aus dem Jahr 2002 basiert auf einem doppelt aufgeladenen Aggregat und Allradantrieb. Über alle RS 6-Generationen ist das Grundkonzept gleich. Auch im Wettbewerbsumfeld setzt der RS 6 immer wieder Zeichen und neue Maßstäbe. Technik-Vorsprung zeigt sich aber auch an anderen Stellen, etwa durch das Dynamic-Ride-Control-Fahrwerk: Längst ist es auch in anderen RS-Modellen von Audi zu erleben.

den Sprint auf 100 km/h in rasanten 3,6 Sekunden um und braucht nur 12 Sekunden, um 200 km/h zu erreichen. Auf der Geraden hinterlässt der C8 wenig Fragen, und auch was die Querbeschleunigung und Kurvengängigkeit betrifft, legt der Wagen die eigene Messlatte noch höher.

Eine neue Allradlenkung verbessert bei hohen Geschwindigkeiten die Stabilität, da die Hinterräder mit den Vorderrädern in dieser Fahrsituation in die gleiche Richtung lenken. Beim Rangieren bei niedrigen Geschwindigkeiten lenken sie hingegen konträr zu den Vorderrädern, um den Wendekreis zu verkleinern und so das Parken zu erleichtern. Nicht nur problemloses Parken ist der Kundschaft wichtig, sondern – wie auch schon beim Vorgänger – die Möglichkeit, einen Anhänger mitzunehmen. „Mittlerweile bestellen mehr als die Hälfte unserer europäischen Kunden eine Anhängervorrichtung“, sagt Stephan Reil. „Das zeigt, dass die Kundschaft mit dem RS 6 nicht nur gern sportlich unterwegs ist, sondern auch alltäglichen Anforderungen nachgeht.“ Audi folgt dem Kundenwunsch und bietet weiterhin diese Option an, jetzt sowohl mit dem Luft- wie auch dem DRC-Fahrwerk.

Und das Design? Fallen die RS 6 der Generationen C5, C6 und C7 erst auf den zweiten Blick als Power-Kombi richtig auf, ist das beim C8 erstmals anders: Auch der Laie erkennt auf Anhieb, dass hier kein normaler A6 fährt. Lediglich das Dach, die vorderen Türen und die Heckklappe teilt sich der RS 6 Avant mit dem Basis A6 Avant. Alle anderen Bauteile wurden RS-spezifisch verändert und die Karosserie um deutliche 8 Zentimeter verbreitert. Nur die wenigsten wissen, dass der schnellste aller A6 erstmals auch eine eigenständige Motorhaube präsentiert und durch all diese Umbaumaßnahmen die Matrix-LED-Scheinwerfer mit Laserlicht des RS 7 tragen kann. Breiter und größer fallen auch die Räder und Reifen aus. 21 Zoll Durchmesser (275/35) sind Teil der Serienausstattung, 22 Zoll (285/30) stehen erstmals optional zur Verfügung.

Der C8 rollt für die Fertigstellung nicht wie seine Vorgänger nochmal in separate Hallen der mittlerweile in die Audi Sport umbenannten GmbH, sondern verlässt das Band in Neckarsulm fix und fertig – ein Beleg für die hohe Flexibilität der Produktionsstätte – und wird auf die große Nachfrage hin das erste Mal auch als RS 6 Avant in den USA angeboten. Damit reift der RS 6 C8 endgültig vom Nischenfahrzeug zum weltweit gefragten Erfolgsmodell.

Audi RS 6: Bereits seit 20 Jahren und in vier Generationen
Daytonagrau (2002 – 2004) , Misanorot (2013 – 2018), Daytonagrau (seit 2019), Inuitweiß (2008 – 2011), Limousine Nimbusgrau (2008 – 2011). Foto: AUDI AG

Audi RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 11,6–11,5; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 265–263. Angaben zu Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz und der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.

Audi RS 6: Bereits seit 20 Jahren und in vier Generationen
Über Redaktion 243 Artikel
Rascasse Motor Revue ist ein automobiles Lifestylemagazin bzw. ein Lifestyle-Automobilmagazin. Ein Online-Magazin für Automobil-Enthusiasten mit Benzin im Blut. Ein Magazin über automobile Leidenschaft. Rascasse Motor Revue versteht sich als Special Interest Premium Magazin online über automobilen Lifestyle für einen distinguierten und anspruchsvollen Leserkreis. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau in der Contentauswahl und beobachtet die automobile Szene mit dem richtigen Händchen für das Besondere in der Automobilwelt. Auf Rascasse Motor Revue lesen Sie Interessantes zu den Themen Oldtimer und Youngtimer, Classic Cars, Cabriolet und Roadster, 4x4 und SUV; aber auch zu Supersportwagen, Sportwagen und Greencars. Außerdem zum Thema Caravans, Motorrad und Rennsport. Rascasse Motor Revue bedient auch affine Themen aus den Bereichen Lifestyle, Fashion, Art, Design, Gadgets, Technik, Travel, Genuss und Sport, sowie Metropolitan Trends; alles ergänzend zum automobilen Hauptthema des Automagazins.