Paint it Black: TRIUMPH Sonderserien Rocket 3 R Black und Rocket 3 GT Triple Black

Foto: Triumph PR

Sie sind stark, schwarz und streng limitiert: TRIUMPH präsentiert mit den Sondermodellen Rocket 3 R Black und Rocket 3 GT Triple Black zwei extra-coole Versionen der beiden XXL-Roadster. Streng limitiert auf 1000 Stück pro Modell.

Der ultimative Muscle-Roadster im „Bad Boy”-Outfit: Für die Sondermodelle des Serienmotorrads mit dem laut Hersteller weltweit größten Hubraum hat TRIUMPH eine Extraportion an schwarzen Premium-Lackierungen oder in dieser Farbe veredelte Oberflächen vorgesehen. Mit dem Black-Out-Style erreicht das Kraftpaket ein neues Level an „böser“ oder „cooler“ Ausstrahlung, je nach Eindruck des Betrachters. Auf jeden Fall heben sie sich als “mal etwas Anderes” ab von den hochglanzpolierten und chromveredelten Motorrädern, an denen sich der ein oder andere vielleicht auch schon satt gesehen hat(te).

Nicht nur der schwarze Look macht die neuen TRIUMPH-Modelle begehrenswert: Die Auflage der beiden Sonderserien ist auf weltweit jeweils 1.000 Stück limitiert. Zu jedem Exemplar gehört auch ein individuelles Echtheitszertifikat, was bei beiden Bikes für zusätzliche Exklusivität verleiht. Eventuell gibt es bei Limited Editions auch einen besseren Werterhalt oder einen besseren Wiederverkauf, wenn später gerade nach Sondereditionen gesucht wird. Technisch punkten die schwarzen Schwestermodelle auf jeden Fall mit der bekannten technischen Basis der Rocket 3, inklusive einzigartigem 2.500-ccm-Dreizylinder-Triebwerk, einem besonders hochwertigen Technologiepaket und einem fahraktiven Handling.

Die Features der neuen Rocket 3 R Black und Rocket 3 GT Triple Black sind unter anderem die limitierte Edition auf jeweils 1.000 Motorräder weltweit für die Rocket 3 R Black und Rocket 3 GT Triple Black. Jedes Motorrad wird mit einem Echtheitszertifikat geliefert, das mit der individuellen Fahrgestellnummer des Motorrads personalisiert ist. Dazu die unverwechselbare und einzigartige schwarze Premium-Lackierungen. Außerdem das einzigartig, geschwärzte Motorfinish und einzigartige, schwarze Details, an beiden Modellen, wie zum Beispiel neue, schwarz lackierte Scheinwerfereinfassungen, Fly-Screen-Halter, Kühlerverkleidungen, Sitzeinfassungen und hintere Rahmenverkleidungen, sowie neue schwarze Embleme und Hinterradcover und neue schwarz eloxierte Komponenten, Heckrahmen, Brems- und Kupplungshebel, Gabelbrücken, Riser und Lenkerklemmungen, Federbein-Umlenkhebel, Schwingenschutz, Seitenständer, Fahrerfußrasten, Brems- und Schalthebel, Fersenschutz und Soziusfußrasten und -bügel.

Die beiden Sondermodelle werden ab Mai 2021 bei den Händlern der britischen Traditionsmarke zu haben sein. Die Rocket 3 R Black kostet in Deutschland 23.750 Euro (zzgl. Liefernebenkosten) und in Österreich 27.400 Euro (inkl. Nebenkosten und NOVA). Die Rocket 3 GT Triple Black ist in Deutschland für 24.550 Euro (zzgl. Liefernebenkosten) und in Österreich für 28.400 Euro (inkl. Nebenkosten und NOVA) zu haben.

Foto: Triumph PR
Über Redaktion 121 Artikel
Rascasse Motor Revue ist ein Special Interest Premium Magazin online über automobilen Lifestyle und Luxus für einen distinguierten, anspruchsvollen Leserkreis. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau in der Contentauswahl und beobachtet die automobile Szene mit dem richtigen Händchen für das Besondere, bedient aber auch affine Themen ergänzend zum automobilen Hauptthema.