Lamborghini Huracán EVO interpretiert vom Künstler Paolo Troilo

Das Werk „Minotauro“ in Mailand enthüllt: Dynamik, Kraft und Emotionen mit Fingermalerei auf der Karosserie des Autos verkörpert

Lamborghini Huracán EVO interpretiert vom Künstler Paolo Troilo
Paolo Troilo. Foto: Lamborghini Automobili S.p.A. PR

Lamborghini Huracán EVO interpretiert vom Künstler Paolo Troilo: Vor kurzem wurde im La Bullona in Mailand das Kunstwerk „Minotauro“ (Minotaur/Minotaurus) enthüllt: Der Mythos einer Gestalt mit menschlichem Körper und Stierkopf, als Malerei auf der Karosserie eines Huracán EVO1. Das Werk ist ein Ausdruck der Dynamik, Kraft und innersten Emotionen, die der Künstler Paolo Troilo erlebte, während er den Huracán EVO fuhr. Sie sind dargestellt durch die kraftvollen Züge eines Männerkörpers, der Paolo Troilos Fingern entsprang.

Paolo Troilos sich ständig weiterentwickelnde Malerei nutzt den männlichen Körper als ihr definierendes Element und als Kommunikationsmittel. Das Werk mit dem Titel „Minotauro“ verdankt seinen Namen der Mischung aus Emotion und Bedeutsamkeit, die der Künstler erlebte, als er mit Lamborghini in Kontakt kam.

„Ich fand es inspirierend, Paolo Troilo und seine künstlerische Ausdruckskraft kennenzulernen. In unserem Unternehmen ist Kunst sehr präsent, und sie hat immer unsere Automobile beeinflusst“, kommentiert Christian Mastro, Marketingdirektor von Automobili Lamborghini. „Doch wenn unser Produkt und die Emotionen, die es vermittelt, auf die Sensibilität eines Künstlers wie Troilo treffen, entsteht etwas völlig anderes und außerordentlich Einzigartiges wie eben das Werk ‚Minotauro‘, und darauf sind wir stolz.“

Lamborghini Huracán EVO interpretiert vom Künstler Paolo Troilo
Minotauro. Foto: Lamborghini Automobili S.p.A. PR

Der Künstler schafft eine Hommage an den Huracán EVO, indem er eine Fusion aus dem Menschen, dem Bullen, Symbol von Automobili Lamborghini, und dem mythischen Konzept in Form einer auf die Seitenteile der Karosserie gemalten männlichen Figur darstellt. Diese strahlt eine unbezwingbare, übernatürliche und fast schon animalischen Kraft aus. Die Unterarme und die geballten Fäuste auf der Fronthaube kommunizieren eine besondere Stärke, die an Stierhörner erinnert.

Zeit. Ich liebe die Langsamkeit und habe sie immer als Schlüsselelement für Freude, Kultur, Schönheit und Erfolg verteidigt. Doch manchmal kommt es zu Begegnungen, die dich verändern“, erklärt Paolo Troilo, der Schöpfer des Werks. „Dem Lamborghini Huracán EVO zu begegnen und ihn zu fahren hat mir die Augen dafür geöffnet, dass es Dinge gibt, die in der Lage sind, dieselbe Energie durch Beschleunigung, Geschwindigkeit und Dynamik freizusetzen. Ich habe das Rauschen des Windes wahrgenommen, das immer stärker wurde, während sich der Raum verdichtete und die Zeit verzerrte: Ich habe einen fließenden Wind verspürt und ihn genutzt, um direkt auf der Muse zu malen, der Inspiration dieser Emotionen – dem Huracán, meinem Minotauro.“

Paolo Troilo wurde am 27. März 1972 in Tarent als Sohn von Antonio und Lucia Troilo geboren. Sein ausgeprägtes Talent war schon im Alter von sieben Jahren an seinen Zeichnungen ersichtlich. Seine Mutter förderte ihn liebevoll, indem sie dafür sorgte, dass jederzeit Papier und Stifte für ihn im Haus bereitlagen. Sein Vater, ein Anästhesist, ließ ihn schon bald Illustrationen pathologischer Anatomie anfertigen, um sie auf Medizinkongressen zu zeigen. Paolo studierte zunächst am Istituto Europeo di Design in Rom, später dann Architektur und moderne Literatur an der Universität Florenz. Er schloss aber keinen dieser Studiengänge ab, weil er darauf brannte, im Bereich Werbung zu arbeiten. Im Jahr 1997 zog er nach Mailand und startete seine ruhmreiche Karriere in der Werbebranche. Seine erfolgreiche Laufbahn begann bei der namhaften Agentur Saatchi & Saatchi und führte dazu, dass er 2007 als bester Kreativdirektor Italiens mit dem Grand Prix des italienischen Art Directors Club ausgezeichnet wurde.

Wenn man den Beginn seiner künstlerischen Karriere zeitlich festmachen müsste, dann wahrscheinlich mit dem April 2005, als er noch in der Werbeindustrie tätig war und beschloss, vom Zeichnen zur Malerei zu wechseln. Allerdings vergaß er an dem Tag, als er anfing, das für diesen Sprung nötige Material zu sammeln, sich Pinsel zu beschaffen. Es war dieser „Fehler“, der uns seine Technik beschert hat. Sein Drang, sich um jeden Preis auszudrücken, wurde zur Tugend. Er begann mit den Fingern zu malen. Diese Technik macht ihn zusammen mit der kraftvollen Formensprache seiner Werke einzigartig. Im Jahr 2009 kehrte er der Werbebranche den Rücken, um seiner Leidenschaft für die Malerei zu folgen. 2011 wurde er für die 54. Biennale di Venezia ausgewählt. 2013 machte er sich als Künstler unabhängig und verließ sämtliche Kunstgalerien, die ihn vertraten, um seinen eigenen Weg mit der Hilfe von Mäzenen fortzusetzen. Seine Werke wurden in Singapur, San Francisco, Istanbul, Tel Aviv, Los Angeles, New York, Mailand, Rom, Palermo und Florenz ausgestellt. Paolo Troilo lebt und arbeitet in Mailand.

Lamborghini Huracán EVO interpretiert vom Künstler Paolo Troilo
Minotauro. Foto: Lamborghini Automobili S.p.A. PR

Quelle Text / Fotos: Automobili Lamborghini S.p.A. PR

Kraftstoffverbrauch und Emissionswerte für den Huracán EVO – kombinierter Verbrauch: 13,7 l/100 km; kombinierte CO2-Emissionen: 332 g/km (WLTP)

Über Redaktion 198 Artikel
Rascasse Motor Revue ist ein automobiles Lifestylemagazin bzw. ein Lifestyle-Automobilmagazin. Ein Online-Magazin für Automobil-Enthusiasten mit Benzin im Blut. Ein Magazin über automobile Leidenschaft. Rascasse Motor Revue versteht sich als Special Interest Premium Magazin online über automobilen Lifestyle für einen distinguierten und anspruchsvollen Leserkreis. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau in der Contentauswahl und beobachtet die automobile Szene mit dem richtigen Händchen für das Besondere in der Automobilwelt. Auf Rascasse Motor Revue lesen Sie Interessantes zu den Themen Oldtimer und Youngtimer, Classic Cars, Cabriolet und Roadster, 4x4 und SUV; aber auch zu Supersportwagen, Sportwagen und Greencars. Außerdem zum Thema Caravans, Motorrad und Rennsport. Rascasse Motor Revue bedient auch affine Themen aus den Bereichen Lifestyle, Fashion, Art, Design, Gadgets, Technik, Travel, Genuss und Sport, sowie Metropolitan Trends; alles ergänzend zum automobilen Hauptthema des Automagazins.