BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“

Weltpremiere auf der Monaco Yacht Show 2022

BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“
Foto: BRABUS

Der exklusive High Performance Pickup mit 900 Pferdestärken und 280 km/h Höchstgeschwindigkeit. BRABUS WIDESTAR ROCKET EDITION Breitversion mit 24 Zoll Hightech-Schmiederädern und Carbon-Aero-Discs. Exklusives BRABUS MASTERPIECE Interieur

Das weit gefächerte BRABUS Supercar Portfolio ist ab sofort um eine ganz besondere Attraktion reicher: Mit dem BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“ präsentiert das deutsche Unternehmen, das beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg als Fahrzeughersteller akkreditiert ist, einen 662 kW / 900 PS starken und 280 km/h schnellen High Performance Pickup der Extraklasse.

Als Basis dient ein fabrikneuer Mercedes-AMG G 63, der von BRABUS in einen ebenso exklusiven wie bärenstarken Allrad-Boliden mit Ladefläche verwandelt wird. Das maßgeschneiderte Heckmodul hinter der viersitzigen Kabine besitzt Seitenwände aus hochfestem, aber dennoch sehr leichtem Carbon. Die spektakuläre Optik wird durch die BRABUS WIDESTAR ROCKET EDITION Breitversion mit speziell dafür konstruierten BRABUS Monoblock Z 24 Zoll Hightech-Schmiederädern mit BRABUS Aero-Discs aus Sicht-Carbon weiter verstärkt. Technologiepartner Continental entwickelte die zum Pickup passenden High Performance Straßenreifen bis zum Format 355/25 R 24 auf der Hinterachse.

BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“
Foto: BRABUS

Eine weitere Spezialentwicklung ist das BRABUS RideControl Aluminium-Gewindefahrwerk, mit dem das Handling durch Absenkung des Schwerpunkts und vom Cockpit aus wählbare, unterschiedlich straffe Dämpfungsstufen deutlich sportlicher und sicherer ist, als man es bei einem Pickup erwarten würde.

Damit kann der BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“ die überlegene Performance seines Hochleistungstriebwerks jederzeit sicher in Fahrspaß par excellence umsetzen. Als Antrieb dient das derzeit leistungsstärkste Triebwerk des größten herstellerunabhängigen Tuners der Welt: Der BRABUS ROCKET 900 V8 Hubraummotor entsteht im Hightech-Motorenbau des Unternehmens. Nach der Erweiterung des Achtzylinders auf 4,5 Liter Hubraum, der Aufrüstung des Biturbo-Systems mit speziell entwickelten Highend-Komponenten und einer speziellen Abstimmung des elektronischen Motormanagements leistet dieses Kraftwerk 662 kW / 900 PS und produziert ein maximales Drehmoment von 1 250 Nm, das im Auto auf 1 050 Nm begrenzt ist.

Die Fahrleistungen des exklusiven Pickups bewegen sich trotz eines Leergewichts von 2 720 Kilogramm auf Sportwagenniveau: Aus dem Stand katapultiert sich der BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“ in nur 3,7 Sekunden auf Tempo 100. Erst bei 280 km/h bremst der elektronische Geschwindigkeitsbegrenzer den Vortrieb ein.

Das hier gezeigte Supercar der „One of Ten“ Edition besitzt eine Sonderlackierung in „Rocket Grey“. Das in der hauseigenen Sattlerei in höchster Perfektion angefertigte BRABUS MASTERPIECE Interieur präsentiert sich in feinstem, royalschwarzem Leder. Dazu gibt es Kontrastelemente im gleichen leuchtenden Rot, das auch an Karosserie und Rädern markante Akzente setzt. Zur exklusiven Innenausstattung gehören auch sportliche Carbon-Intarsien und Einzelsitze im Fond mit einer maßgeschneiderten Mittelkonsole mit ausfahrbaren Tischen.

BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“
Foto: BRABUS

Der BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“ kostet in der hier präsentierten Variante exakt 773.069,22 Euro. Dafür hat man aber auch was ganz Exklusives: Schließlich, wie der Name schon verrät, wird er in einer limitierten Edition von nur zehn Fahrzeugen aufgelegt.

Der BRABUS XLP Pickup auf Basis des Mercedes-AMG G 63 fand von seiner Präsentation an zahlreiche stolze Besitzer in aller Welt. Durch den Einsatz von speziell entwickelten Portalachsen und die damit erzielte Bodenfreiheit von enormen 49 Zentimetern sind diese BRABUS Supercars für maximale Geländegängigkeit konditioniert. Parallel gab es aber auch Anfragen für eine spektakuläre High Performance Straßenversion des Pickups aus Bottrop. Ein Wunsch, der nun mit dem BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“ erfüllt wird.

Zum Pickup-Karosserieumbau gehört auch in dieser Variante die Verlängerung des Radstands um 50 Zentimeter und die damit verbundene, nach hinten versetzte Hinterachsaufhängung. Das dafür notwendige Spezialmodul für den Stahlleiterrahmen der G-Klasse ist das Resultat des Einsatzes von State-of-the-Art Design- und Konstruktionssoftware sowie einer Fertigung nach strengsten Qualitätsmaßstäben. Dadurch bleibt die Torsionssteifigkeit des Rahmens trotz der Verlängerung in vollem Maße erhalten. Ebenso robust bleibt die unverändert geräumige Passagierkabine, die hinter den Rücksitzen durch ein neues Stahlblechelement mit integrierter, selbstverständlich beheizter Heckscheibe von der neuen Ladefläche abgetrennt wird. Sie ist eine komplette Neukonstruktion, deren Seitenwände im aufwendigen Prepreg-Verfahren aus Carbon gefertigt werden.

Aus Stahlblech produziert werden der robuste Boden der Ladefläche, der mit einer mit einer Soft-Teak Beplankung veredelt wird, und die zur Seite öffnende Heckklappe. Der doppelte, mattschwarz beschichtete Stahlbügel hinter der Kabine trägt nicht nur zum aufregenden Pickup-Look dieses Supercars bei: Dort kann auch sperriges und schweres Ladegut sicher verzurrt werden. Der BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“ ist 5,38 Meter lang. Ein serienmäßiger G 63 ohne Reserverad am Heck ist exakt 68,9 Zentimeter kürzer.

Der aufwendige Pickup-Karosserieumbau wird durch eine maßgeschneiderte Variante der BRABUS WIDESTAR Breitversion mit zusätzlichen ROCKET EDITION Sicht-Carbon-Applikationen noch spektakulärer gestaltet. So erhielt die Frontschürze, die links und rechts präzise an die Kotflügelverbreiterungen anschließt, Lufteinlässe mit integrierten Tagfahrleuchten und einen zusätzlichen Frontspoiler mit leuchtend rot lackierten Side-Flaps an beiden Seiten.

Ebenso essenziell für die respekteinflößende Frontansicht des P 900 ist der BRABUS Sicht-Carbon-Kühlergrill. Er besitzt integrierte RAM-AIR-Intake-Lufteinlässe mit rot beleuchtetem ROCKET Launch Ambience Light und ein ebenfalls illuminiertes BRABUS Logo. Die BRABUS „Powerview“ Motorhaube erlaubt mit ihrem integrierten Glasfenster einen Blick auf den V8 Motor.

Zum ROCKET EDITION Style gehört auch das Upgrade der Verbreiterungen an Vorder- und Hinterachse mit Elementen und Luftauslässen aus Carbon. Die speziellen Kotflügel bieten Platz für die derzeit größten Hightech-Räder im BRABUS Programm. Die BRABUS Monoblock Z „PLATINUM EDITION“ Felgen mit 24 Zoll Durchmesser werden unter Einsatz von High-End-Schmiede- und Bearbeitungstechnologie gefertigt, womit eine maximale Festigkeit erreicht wird. Für diesen High Performance Pickup wurden sie schwarz lackiert und mit einem roten Pinstriping am Außenhorn versehen. Ihr Zehnspeichendesign erhält mit den BRABUS ROCKET 900 Aero-Discs aus Sicht-Carbon ein betont sportliches Upgrade.

Passend zur mächtigen Erscheinung des High Performance Trucks füllen diese Räder den durch die Verbreiterungen geschaffenen Raum perfekt aus. Technologiepartner Continental entwickelte speziell für dieses BRABUS Supercar Hochleistungsstraßenreifen, die trotz des hohen Gewichts ein sportliches Handling und eine Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h ermöglichen. Die zehn Zoll breiten Felgen vorne sind mit 295/30 ZR 24 Pneus bestückt. Unter den hinteren Verbreiterungen drehen sich 12Jx24 Räder mit 355/25 ZR 24 Bereifung.

Speziell auf die Niederquerschnittsreifen, das Fahrzeuggewicht und den langen Radstand abgestimmt wurde das BRABUS RideControl Aluminium-Gewindefahrwerk mit aus dem Vollen gefrästen Federbeinen vorne und Stoßdämpfern mit integrierten Kühlkörpern an der Hinterachse. Damit kann der Pickup gegenüber dem Basisauto bis zu 45 Millimeter tiefergelegt werden. Die Härte der Dämpfung kann am serienmäßigen DYNAMIC SELECT Schalter im Cockpit gewählt werden.

Die extravagante Seitenansicht wird auch von den an den längeren Radstand adaptierten Trittbrettern geprägt. An ihrer Unterseite beleuchtet bei Aktivierung der Zentralverriegelung oder Ziehen eines Türgriffs auf beiden Fahrzeugseiten ein BRABUS Light Carpet den Boden neben dem Fahrzeug und ermöglicht damit einen sicheren Ein- und Ausstieg. Vor den Hinterrädern schauen auf jeder Fahrzeugseite zwei Chrom-Endrohre der BRABUS Hochleistungsauspuffanlage hervor. Sie werden von einer Sicht-Carbon-Blende mit integriertem ROCKET Launch Ambience Light in Rot eingerahmt. Weitere extravagante Designelemente sind die Außenspiegelgehäuse und Türgriffe in Sicht-Carbon. Der Carbon-Dachflügel am hinteren Ende der Kabine ist mit seinen roten Seitenteilen ein weiterer aufregender Eyecatcher.

Am Heck dokumentiert eine Sicht-Carbon-Blende mit eingelassenem BRABUS Schriftzug die edle Herkunft dieses Supercars. Die WIDESTAR Schürze mit integriertem Carbon Diffusor betont die sportlichen Tugenden dieses Supercars genauso wie die rot lackierten Flaps links und rechts an den hinteren Enden der Radläufe.

Was die aufregend sportliche Optik des BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“ verspricht, wird in der bewährten Tradition von mittlerweile 45 Unternehmensjahren auch unter der Motorhaube gehalten: Auf den ersten Blick sticht die Motorabdeckung in rotem Sicht-Carbon ins Auge. Das 900 Label verrät, dass es sich um das derzeit leistungsstärkste Triebwerk handelt, das derzeit im BRABUS Hightech-Motorenbau gefertigt wird.

Dort wurde der Achtzylinder des G 63 zuerst in alle seine Einzelteile zerlegt und dann einer umfassenden Leistungskur gemäß BRABUS 900 ROCKET V8 Biturbo Spezifikation unterzogen. Der Weg zu den anvisierten 900 Pferdestärken, 315 mehr als im Serientrimm, startet mit der Hubraumerweiterung von serienmäßigen 3 982 cm³ auf 4 407 cm³. Diese Prozedur umfasst nicht nur das Aufbohren der Zylinderbohrungen auf 84 Millimeter mit Hilfe eines State-of-the-Art Maschinenparks: Acht Schmiedekolben mit diesem größeren Durchmesser und einem speziellen Profil gehören genauso zum BRABUS Hubraummotor wie die aus dem Vollen gefräste und feingewuchtete Spezialkurbelwelle mit auf 100 Millimeter vergrößertem Hub und die ebenfalls präzise ausbalancierten Hochleistungspleuel. Anschließend wird jedes Triebwerk von einem Motorenspezialisten wieder penibel genau zusammengesetzt.

Doch diese Überarbeitung des Innenlebens würde allein noch nicht die gewünschte Mehrleistung generieren. Auch das Aufladungssystem des V8 wurde komplett überarbeitet: Die Serienlader müssen zwei BRABUS Spezial-Turboladern mit größerer Verdichtereinheit und spezieller Rumpfgruppe mit verstärkter Axiallagerung weichen. Sie erhöhen den Ladedruck auf 1,4 bar. Zwei BRABUS BoostXtra Ventile sorgen beim Lastwechsel für ein aufregendes Blow-Off-Geräusch.

Die Kraftstoffzufuhr wurde mit speziellen Hochdruckpumpen optimiert. Um das Triebwerk freier ausatmen zu lassen, wurde auch die Auslassseite eingehend überarbeitet. Downpipes mit 76 Millimeter Durchmesser und Metallkatalysatoren gehören genauso dazu wie die BRABUS Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit Abgasklappensteuerung. Der Fahrer kann per Knopfdruck auf der Mittelkonsole zwischen äußerst kräftigem V8-Sound im Sportmodus oder diskretem Flüstern im „Coming Home“ Modus wählen.

Um die Hochleistungskomponenten perfekt aufeinander abzustimmen, wurden neue Kennfelder für Einspritzung, Zündung und Ladedrucksteuerung programmiert. Für Ihre Entwicklung nutzten die BRABUS Motoreningenieure und Elektroniker nicht nur die High-Tech-Prüfstände des Unternehmens, sondern unternahmen auch ausgedehnte Testfahrten. Daraus resultiert nicht nur eine überragende Leistungsentfaltung, sondern auch eine makellose Standfestigkeit. BRABUS empfiehlt die Qualitätsschmierstoffe von MOTUL.

Der BRABUS 900 ROCKET V8 Biturbo Hubraummotor etabliert den exklusiven Pickup unter den leistungsstärksten Vertretern seiner Spezies: Die Spitzenleistung von 662 kW / 900 PS wird bei nur 6 200 U/min erzielt. Das gewaltige maximale Drehmoment von 1 250 Nm steht bei bereits 2 900 Touren zur Verfügung. Um die Kraftübertragungselemente zu schonen, wird das Drehmoment im Fahrzeug elektronisch auf 1 050 Nm limitiert.

Damit kann es der BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“ bei den Fahrleistungen auch mit vielen reinrassigen Sportwagen aufnehmen: Trotz des hohen Fahrzeuggewichts dauert der Sprint von 0 – 100 km/h dank perfektem Zusammenspiel mit dem Neungang-Automatikgetriebe und permanentem Allradantrieb nur 3,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird aus Rücksicht auf die Bereifung elektronisch auf 280 km/h begrenzt. Dementsprechend ist das BRABUS Supercar mit einem Tachometer bis 300 km/h ausgerüstet.

Doch BRABUS Supercars bestechen nicht nur durch überlegene Performance, sondern auch durch maximale Individualität, was auch die „Rocket Grey“ Sonderlackierung des hier gezeigten Fahrzeugs dokumentiert. Genauso wie der Kunde sein Auto in jeder Farbe ordern kann, kann auch das Interieur bis ins letzte Detail nach seinen ganz persönlichen Wünschen gestaltet werden.

Dies ist die Spezialität der Experten in der BRABUS Sattlerei: Als Kontrast zur Außenfarbe wurde für diesen Pickup eine perfekt verarbeitete BRABUS MASTERPIECE Ausstattung in besonders weichem, royalschwarzem Leder angefertigt. Sie besticht nicht nur durch ihre bis ins letzte Detail perfekte Verarbeitung mit millimetergenauen, wappenförmigen Steppungen auf Sitzen, Verkleidungen und beim ebenfalls mit Leder gepolsterten Fußraum. Als Kontrast dazu gibt es Ziernähte, die das leuchtende Rot der Karosserieelemente aufnehmen. Zusätzlich wurden insgesamt 206 Cockpit-Elemente von Schaltern über Lautsprecherabdeckungen und Lüftungsdüsen sowie alle Blenden in „ROCKET RED“ lasiert. Eine weitere BRABUS Spezialität ist die Ambiente-Beleuchtung für die Belüftungsdüsen.

BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“
Foto: BRABUS
BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“
Foto: BRABUS

Betont sportliche Akzente werden im Cockpit durch hochglanzversiegelte Carbon-Elemente gesetzt. Dazu gehören auch die BRABUS RACE Schaltwippen am Lenkrad, mit denen das Automatikgetriebe manuell geschaltet werden kann, oder die Haltegriffe im Innenraum. Carbon-Einstiegsleisten mit beleuchtetem BRABUS Logo, das analog zur Ambiente-Beleuchtung die Farbe wechselt, gehören genauso zum Pickup-Interieur wie Pedale und Türverriegelungsstifte aus Aluminium.

Im Fond können es sich die Mitfahrer auf zwei Einzelsitzen mit zahlreichen Komfortfunktionen wie Multikonturverstellung, Memory und integrierter Sitzbelüftung und -heizung bequem machen. Zwischen ihnen wurde die BRABUS Mittelkonsole platziert, die sich in schwarzem Leder und Carbon perfekt ins Luxusinterieur integriert. Ihre ausfahrbaren Tische laden wahlweise zur Arbeit mit Notebook oder Tablet ein oder dienen als Unterlage zum Lesen eines Buches oder Magazins.

Ebenfalls in die Konsole integriert ist ein 4,3 Zoll großes BRABUS Touch Control Panel, das im Standby-Modus ein analoges Uhrenzifferblatt mit BRABUS P 900 Illustration anzeigt. Damit kann nicht nur die Sitzverstellung betätigt werden: Es erlaubt auch die Steuerung des COMAND-Systems, womit beispielsweise auch das Soundsystem vom Fond aus leiser oder lauter gestellt oder auch stummgeschaltet werden kann. Auch die Leseleuchten im Fond werden so an- oder ausgeschaltet. Die integrierte USB-Multimedia-Schnittstelle verbindet ein Smartphone oder Tablet mit dem COMAND-System und lädt sie gleichzeitig. Fürs körperliche Wohl gibt es in der Mittelkonsole nicht nur zwei Cupholder, die Getränke wahlweise kühlen oder warmhalten können. Es gibt außerdem ein integriertes Kühlfach, auf das von beiden Sitzen aus zugegriffen werden kann.

Die harmonisch in den Dachhimmel integrierte BRABUS Instrumentenkonsole besitzt zwei runde Touch-Displays, auf denen sich die Passagiere über Geschwindigkeit und Drehzahl, Außentemperatur und G-Kräfte sowie über Uhrzeit und Datum informiert können

Kraftstoffverbrauch, CO2 Emissionen und Effizienzklasse: BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“ auf Basis Mercedes-AMG G 63: innerorts 17,1 l/100 km, außerorts 12,9 l/100 km, kombiniert: 14,4 l/100 km. CO2 Emissionen, kombiniert: 330 g/km, Effizienzklasse G.

Technische Daten BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“

Karosserie:

    • 4-türiger Pickup auf Basis Mercedes-AMG G 63 der Baureihe G 463 A.
    • Limitierte Auflage von zehn Fahrzeugen.
    • BRABUS Karosserieumbau zum Pickup.
    • Ganz-Stahl-Kabine und Stahl/Carbon-Ladefläche auf Stahlrahmen.
    • BRABUS WIDESTAR ROCKET EDITION Breitversion mit Sicht-Carbon-Komponenten, 100 mm breiter als Serie. Bestehend aus Frontschürze mit integriertem Frontspoiler, Kühlergrill mit integrierten Lufteinlässen für das RAM-AIR Ansaugsystem, Motorhaubenaufsatz, Kotflügelverbreiterungen vorne und hinten, Luftauslässe an den Rückseiten aller Verbreiterungen, Trittbrettecken mit LED-Beleuchtung vorne und hinten, Dachflügel und Heckschürze mit Diffusor.

Abmessungen

    • Länge: 5 385 mm
    • Breite: 2 063 mm
    • Höhe: 2 055 mm
    • Leergewicht: 2 720 kg
    • Zulässiges Gesamtgewicht: 3 200 kg
    • Tankinhalt/Reserve: 100 l / 12 l

Motor

    • BRABUS 900 V8 Biturbo Hubraummotor auf Basis Mercedes-AMG G 63.
    • BRABUS 900 V8 Biturbo Motorumbau bestehend aus:
    • Hubraumerhöhung auf 4,5 Liter durch aus dem Vollen gefräste Spezialkurbelwelle mit längerem Hub und vergrößerte Zylinderbohrungen in Verbindung mit entsprechenden Kolben und Pleueln.
    • BRABUS 900 V8 Biturbo-System mit zwei Hochleistungsabgasturboladern mit größerer Verdichtereinheit und spezieller Rumpfgruppe mit verstärkter Axiallagerung. RAM-AIR Ansaugsystem. Maximaler Ladedruck 1,4 bar.
    • BRABUS Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit staudrucksenkender Metallkatalysatoranlage und Abgasklappensteuerung.
    • Neu programmierte Kennfelder für Einspritzung, Zündung und Ladedruckregelung des elektronischen Motormanagements.
    • V8-Zylinder 4-Ventil Leichtmetallmotor mit zwei Turboladern.
    • Hubraum: 4 407 cm³
    • Bohrung: 84 mm
    • Hub: 100 mm
    • Verdichtung: 8,6 : 1
    • Nennleistung: 662 kW / 900 PS bei 6 200 U/min
    • Max. Drehmoment: 1 250 Nm bei 2 900 U/min (elektronisch auf 1 050 Nm begrenzt!)
    • Kraftstoff: Super plus (102 ROZ)
    • Motoröl: MOTUL

Kraftübertragung

    • Permanenter Allradantrieb mit elektronisch gesteuerten Differenzialsperren, ESP.
    • W9T 900 9G-TRONIC 9-Gang-Automatikgetriebe.

Fahrwerk

    • Vorderachse mit Doppelquerlenkern, Schraubenfedern und Rohrdrehstäben.
    • Starrachse hinten mit Längslenkern, Schraubenfedern und Volldrehstäben.
    • Dämpfung: BRABUS RideControl Aluminium-Gewindefahrwerk. Vorderachsfederbeine und Hinterachsstoßdämpfer mit integrierten Kühlkörpern, aus dem Vollen gefräst. Werkstoff: Aluminium 6082. Tieferlegung: 0 – 45 mm, Verstellbereich: 30 mm, Plug & Play Adaption an die automatische Dämpfkraftverstellung. Wahl der Dämpferkennungen über den serienmäßigen Drive-Select-Schalter bzw. Dämpferverstellschalter in der Mittelkonsole, Proportionalventile für Zug und Druck.

Räder und Reifen

    • Räder: Einteilige BRABUS Monoblock Z „PLATINUM EDITION“ Zehnspeichen-Schmiederäder mit Sicht-Carbon Aero-Discs
    • Dimensionen:
    • Vorne: 10Jx24 mit 295/30 ZR 24 Bereifung
    • Hinten: 12Jx24 mit 355/25 ZR 24 Bereifung

Bremsanlage

    • Zweikreis-Bremssystem mit innenbelüfteten und gelochten Stahl-Bremsscheiben, ABS. Elektrische Feststellbremse, automatisch & manuell.
    • Vorne: Bremsscheiben mit 400 mm Durchmesser und Festsätteln
    • Hinten: Bremsscheiben mit 370 mm Durchmesser und Faustsätteln

Fahrleistungen

    • 0 – 100 km/h: 3,7 s
    • V/max: 280 km/h (elektronisch limitiert)
BRABUS P 900 ROCKET EDITION „One of Ten“
Über Redaktion 232 Artikel
Rascasse Motor Revue ist ein automobiles Lifestylemagazin bzw. ein Lifestyle-Automobilmagazin. Ein Online-Magazin für Automobil-Enthusiasten mit Benzin im Blut. Ein Magazin über automobile Leidenschaft. Rascasse Motor Revue versteht sich als Special Interest Premium Magazin online über automobilen Lifestyle für einen distinguierten und anspruchsvollen Leserkreis. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau in der Contentauswahl und beobachtet die automobile Szene mit dem richtigen Händchen für das Besondere in der Automobilwelt. Auf Rascasse Motor Revue lesen Sie Interessantes zu den Themen Oldtimer und Youngtimer, Classic Cars, Cabriolet und Roadster, 4x4 und SUV; aber auch zu Supersportwagen, Sportwagen und Greencars. Außerdem zum Thema Caravans, Motorrad und Rennsport. Rascasse Motor Revue bedient auch affine Themen aus den Bereichen Lifestyle, Fashion, Art, Design, Gadgets, Technik, Travel, Genuss und Sport, sowie Metropolitan Trends; alles ergänzend zum automobilen Hauptthema des Automagazins.